Activities von c7-consult

SUSTAINABLE PERFORMANCE

2019/11/02

Studiogespräch: Mehr Recycling statt Mehrweg? help - das Ö1 Konsumentenmagazin

Roland Fehringer von c7-consult diskutiert mit Jens Karg von Greenpeace über Mehrweggetränkeflaschen.

 

Mein Fazit: Mehrweg dort einkaufen, wo es absolut sinnvoll ist - im regionalen Konsum - alle Einweggebinde nach dem Austrinken in die separate Sammlung zur stofflichen Verwertung geben, damit das wertvolle Material (Glas, PET, ALU) wieder für neue Gebinde zur Verfügung steht. Die Kombination beider Systeme liefert die beste Gesamtperformance.

 

Machen sie sich selbst ein Bild: In der Ökobilanz vom April 2019 sehen sie, bei welchen Getränken die Glas Mehrwegflasche besser abschneidet als die PET Einwegflasche, wo PET-Einwegflaschen mit hohem Rezyklatanteil die Nase vorne haben und wo der Getränkeverbundkarton die ökologischste Alternative ist. Das Thema ist komplex, alle Materialien haben Vor- aber auch Nachteile in der Ökobilanz, daher gibt es nicht die einfache Antwort: Gebinde xy ist für alle Getränke und alle Lebenslagen das beste Gebinde. Differenzieren sie und greifen sie bei lokalen Getränken zu Mehrweggebinden und bei überregionalen Getränken zu Einweggebinden mit hohem Rezyklatanteil. Flaschen und Dosen bitte nicht wegwerfen, das ist  Ressourcenverschwendung und schadet außerdem unserem Ökosystem.

 

Verhältnismäßigkeit: Ihr Getränkekonsum verursacht pro Jahr etwa 45 kg CO2-Emissionen. 1 einziges Mal das Auto betanken aber 150 kg CO2!


2019/04

Ökobilanz verschiedener Gebinde von ALPLA und alternativen Materialien vorgestellt

Die Ökobilanz zeigt die Ergebnisse für Gebinde für typische Markenartikel für Getränke und Waschmittel in Österreich und soll einen sachorientierten Dialog über die ökologische Bewertung der untersuchten Getränkegebinde auf Basis der aktuellen Datengrundlage fördern. ALPLA

 

Hier finden Sie die Kurzfassung zur Studie und die Präsentation bei der Pressekonferenz am 10. April 2019.

 

Download
Kurzfassung Ökobilanz Getränkegbinde
ALPLA LCA Packaging Report - Kurzfassung
Adobe Acrobat Dokument 284.5 KB
Download
Ökobilanz Getränkegbinde - Bericht und Review
ALPLA LCA Packaging Report & Review (1.2
Adobe Acrobat Dokument 2.1 MB
Download
Pressekonferenz
ALPLA-c7-Oekobilanz-Verpackungen-Pressek
Adobe Acrobat Dokument 1.2 MB

2018/09

SALESIANER MIETTEX Standort St. Pölten mit dem  Österreichischen Umweltzeichen für Miettextilien-Service ausgezeichnet

Im September erhält der Standort St. Pölten vom Bundesministerium für Nachhaltigkeit und Tourismus die Urkunde mit dem Österreichsichen Umweltzeichen. Der Standort folgt den 7 anderen, die bereits das Umweltzeichen tragen:
2015: Wien 14 und Grödig

2016: Leogang, Kramsach, Inzing, Arnoldstein und Wien 22

 

In der Richtlinie UZ 70 Miettextilien-Service sind strenge Grenzwerte für den Energie-, Wasser- und Chemikalienverbrauch einzuhalten. Weitere Schwerpunkte betreffen die Logistik und die Textilien selbst. Das Prüfgutachten von c7-consult bestätigt, dass der Standort St. Pölten alle Anforderungen erfüllt. 

Salesianer Mieetex GmbH



2017/12 

Bioblo als erstes Spielzeug mit dem Österreichischen Umweltzeichen ausgezeichnet

Rechtzeitig vor Weihnachten wurde der nachhaltige Baustein Bioblo mit dem Österreichischen Umweltzeichen für Spielzeug UZ 57 ausgezeichnet. Die in 13 Farben erhältlichen Spiel- und Konstruktionsbausteine sind werden aus Sägespänen und Recyclingkunststoffen hergestellt und sind praktisch in Recyclingkarton verpackt.

 

Die Richtlinie UZ 73 Spielzeug wurde gemeinsam mit dem Blauen Engel erarbeitet und im Jänner 2017 veröffentlicht. Aufgrund der strengen Kriterien wurde bis November 2017 kein Spielzeug danach ausgezeichnet. Das Prüfgutachten von c7-consult bestätigt, dass Bioblo alle Anforderungen erfüllt. 

 

Bildrecht:  Bioblo Spielwaren GmbH